Ringkobing Fjord | Feb 17 - 13:50 MESZ | SSW - 2 Bft
_search  go!

_news
ION Club
21|01|2019      Erfolgreicher erster Tag in Halle 8a, der Beach World auf der boot Düsseldorf 2019


Die weltgrößte Wassersportmesse wird 50. und der erste Tag war ein voller Erfolg, die Besucher genossen die Attraktionen und Produktvielfalt an den Ständen der Surfshops und Hersteller in der Beach World.

Die weltgrößte Wassersportmesse wird 50. und der erste Tag war ein voller Erfolg, die Besucher genossen die Attraktionen und Produktvielfalt an den Ständen der Surfshops und Hersteller in der Beach World. Die Anwesenden erlebten am Flachwasserbecken und an der THE WAVE fesselnde Action der Top-Athleten. Die Surfshops freuten sich ebenfalls über viel Andrang. Viele Besucher aus den Nachbarländern fanden am ersten Tag der boot ihren Weg in die Trendsporthalle.



Tow-In Windsurfing mitreißende Action auf dem Flachwasserbecken

Das Flachwasserbecken verwandelte sich in eine Arena für die Brettakrobaten. Die Freestyle Windsurfer wurden an der Wakeboard Seilbahn auf Geschwindigkeit gebracht und zeigten Rotationen aller Art. Niclas Nebelung der Ranglistenerste der Deutschen Freestyle Liga konnte beim Show fahren am Samstag starke Manöver zeigen. Aber auch die anderen Teilnehmer wie Jannes Thomsen und Foivos Tsoupras überzeugten mit sauberen Sprüngen. Die Windsurfprofis Julien Mas und der ehemalige Weltmeister Steven van Broeckhoven ließen es sich nicht nehmen auf dem 65 Meter langen Wasserbecken auch einige Manöver aufs Wasser zu setzen.

Die Sprünge der Profis beeindruckten das Publikum. “Ich sehe gerade zum ersten Mal Tow-In Windsurfen und es ist schon beeindruckend wie auf diese kurze Distanz Geschwindigkeit aufgebaut wird und die Fahrer es trotzdem schaffen ihr Manöver zu zeigen.” Bei dem Wettkampf unter Freunden wird am ersten Wochenende der beste Tow-In Windsurfer Deutschlands gekürt, nach dem Showfahren am Samstag, wird es am 20. Januar das große Finale geben.



Rookie of the Year

Der Rookie of the Year Award wurde dieses Jahr in leicht abgeändertem Format zum achten Mal verliehen. Alexia Kiefer-Quintana (14) und Lennart Neubauer (14) konnten die Jury mit ihrer Leistung überzeugen. Lennart ist U15 Weltmeister im Freestyle und beim Waveriden. Alexia konnte sich in der Saison 2018 den Weltmeistertitel in ihrer Altersklasse in der Disziplin Wave sichern. Der Chefredakteur der SURF, dem europaweit größten Windsurfmagazin Andreas Erbe verlieh mit dem Bereichsleiter der Messe Düsseldorf, Michael Degen den mit 2000€ dotierten Award.

Überreicht wurde der Award schließlich von der Windsurflegende Robby Naish. Lennart sagte, dass er überglücklich sei und das Geld direkt in eine Reise investieren will. Auch Alexia hat bereits eine Reise nach Marokko in Planung um dort ihr surferisches Können noch einmal zu verbessern.



Talk auf der Bühne

Sarah Quita Offringa

Die 15-fache Windsurfweltmeisterin Sarah-Quita Offringa gab bei einem lockeren Talk auf der Bühne am Flachwasserbecken Einblicke in das Leben als Wassersport Profi. Viel Reisen, viel Gepäck aber immer gute Laune. Die Powerfrau von Aruba ist eine Athletin mit Köpfchen, sie studierte Innovationsmanagement in den Niederlanden und fuhr nebenbei noch die gesamte Welttour im Freestyle mit.

Gunnar Asmussen

Gunnar Asmussen ist der schnellste Windsurfer Deutschlands. Erst kürzlich konnte er den seit drei Jahren bestehenden Deutschen Speedrekord im Windsurfen knacken und somit den Geschwindigkeitsrekord in seine Heimatstadt Flensburg holen. Mit fast 96 Stundenkilometern schoss er durch einen extra ausgebaggerten Kanal im südlichen Namibia.

Philip Köster

Die Leistungen des viermaligen Wave Weltmeisters Philip Köster sind nach wie vor unerreichbar. Bei dem Interview an der Welle, schwärmte er von seinen lieblings Spots und erklärte, warum die Saison 2018 nicht optimal für ihn verlaufen ist. Er fühlt sich allerdings in der Verfolgerrolle durchaus wohl und wird in der kommenden Saison wieder voll durchstarten.



Die WAVE MASTERS

Janina Zeitler dominiert die erste Runde der Damen

Auf der THE WAVE von Citywave startete Samstagmorgen der Wettkampf der boot Wave Masters. Die Damen zeigten gleich zu Beginn eine ordentliche Performance. Und es gab eine klare Favoritin.

Janina Zeitler aus München konnte bereits die letzten zwei Jahre den Kampf auf der stehenden Welle für sich entscheiden. Dieses Jahr überzeugte sie ebenfalls erneut mit unfassbar präzisen, kraftvollen Turns und Rotationen auf der Welle. Die 18 jährige dominierte das Fahrerfeld ungemein. Sie konnte sich in ihrem Lauf gegen ihre Kontrahentinnen durchsetzen. Auch Noemi Kriz glänzte mit einem sehr flüssigem Stil auf der Welle und konnte sich in einem knappen Duell gegen die Schweizerin Annik Bollag durchsetzen. Die Sylt Opening Gewinnerin aus 2017 Valeska Schneider zeigte ebenfalls im zweiten Heat des Tages saubere Wellenritte und 360er und setzte sich in ihrer Runde gegen die Wienerin Johanna Lackner, Rahel Brunner und die gerade einmal zwölfjährige Celine Dornick durch. Celine zeigte in ihren Läufen sogar einen 720er auf der Welle.

Simon Bitterlich beweist seine Stärke in den ersten läufen bei den WAVE MASTERS

Auch bei den Herren wurden am ersten Tag des WAVE MASTERS Wettkampfs Läufe ausgefahren, bei denen die Teilnehmer die Citywave nach allen Regeln der Kunst zerlegten. Allen vorweg zeigte Lenny Weinhold in seinem Lauf gegen Joshy Holy, Lukas Wanningen und Alon Evron wie man einen Wettkampf fährt. Gekonnt setzte er saubere 360 Grad Sprünge und verlinkte einen Turn flüssig mit dem nächsten. Lenny Weinhold qualifiziert sich somit für die nächste Runde am Sonntag. Simon Bitterlich konnte letztes Jahr den zweiten Platz bei den WAVE MASTERS einfahren und ging heute mit einer Favoritenrolle an den Start. In seinem Lauf zeigte Bitterlich wie man eine perfekte Wettkampfrunde fährt. Er konnte die heutigen läufe dominieren und siegte gegen seine Gegenspieler. Zweitplatzierter wurde der Münchner Frederick Pietzecker.



Die boot 2019 in Zahlen:

Erwartet werden rund 2000 Aussteller, davon 60% aus dem Ausland, aus insgesamt 73 Ländern. Die boot erstreckt sich auf 220.000 Quadratmetern über 16 Messehallen. Zur Jubiläumsmesse werden 250.000 Besucher erwartet. Mehr als 2.000 Journalisten berichteten live von der größten Wassersportmesse der Welt.



Über die boot Düsseldorf:

Die boot Düsseldorf ist als weltweit größte Boots- und Wassersportmesse alljährlich im Januar der Treffpunkt der gesamten Branche. Die Aussteller zeigen vom 19. bis 27. Januar 2019 ihre Neuheiten und Produkte auf 220.000 Quadratmetern und laden zu einer spannenden Reise durch die Welt des Wassersports ein. Mit Angeboten aus den Themengebieten Boote und Yachten, Motoren und Motorentechnik, Ausrüstung und Zubehör, Dienstleistungen, Kanus / Kajaks, Wasserski, Wasser- Trendsport, Angeln, Maritime Kunst, Marinas, Wassersportanlagen sowie Beach Resorts und Charter ist für jeden Wassersportler etwas dabei. Die Messe ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Eintrittskarten können auf www.boot.de online geordert und bequem zuhause ausgedruckt werden, so dienen sie gleichzeitig zur kostenlosen An- und Abreise im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr.



ION CLUB
_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de