Boot Düsseldorf 2019

Maui | Dec 15 - 11:54 MESZ | S - 1 Bft
_search  go!

_news
ION Club
04|10|2018      Victor Fernandez und Gollito Estredo sind die neuen PWA Weltmeister


Gestern gab es gleich zwei neue Weltmeistertitel beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup auf Sylt.

DISZIPLIN WAVE

Victor Fernandez Lopez ist neuer Weltmeister im Wellenreiten. Der Spanier wurde am Mittwoch beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt Dritter in der Waveriding-Konkurrenz. Das reichte dem 34-Jährigen, um seinen dritten WM-Titel einzufahren.

„Man wusste bei den schwierigen und wechselnden Bedingungen nie, welches Material man nehmen musste. Ich bin glücklich, dass der dritte Patz für den Titel gereicht hat. Jetzt werde ich ein paar Tage lang feiern“, freute sich der neue Waveriding-Champion.

Sieger auf Sylt wurde Thomas Traversa, der sich im Finale gegen den Venezolaner Ricardo Campello durchsetzte. „Dieser Sieg bei dem größten Windsurf-Event der Welt und einem der schwierigsten Reviere überhaupt, ist etwas ganz Besonderes.

Ich schwebe auf Wolke sieben“, sagte der Franzose nach seinem Triumph am Brandenburger Strand.

Philip Kösters Aufholjagd wurde nicht belohnt. Nach Platz 17 in der Vorrunde kämpfte sich der viermalige Weltmeister in der Rückrunde mit teilweise fantastischen Vorstellungen immer weiter nach vorn. Nach vier Siegen in Folge verlor der 24-Jährige am Mittwochmorgen im Viertelfinale gegen den Franzosen Antony Ruenes und musste damit die Hoffnungen auf seinen fünften WM-Titel begraben. Philip Köster:

„Natürlich bin ich enttäuscht, gerade nachdem ich am Dienstag sehr gut in meine Aufholjagd gestartet war. Die Bedingungen waren heute morgen sehr hart, aber natürlich für alle gleich. Ich hatte einfach Pech beim Timing, konnte keinen guten Sprung zeigen. Egal, nächste Saison greife ich wieder an.“

DISZIPLIN FREESTYLE

Jose „Gollito“ Estredo war am Brandenburger Strand wieder einmal nicht zu stoppen. Der Venezolaner gewann am Mittwoch die Freestyle-Konkurrenz beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt und sicherte sich mit seinem insgesamt siebten Erfolg in Westerland gleichzeitig den neunten WM-Titel seiner Karriere.

Estredo hatte im Finale der Hinrunde noch gegen den Franzosen Adrien Bosson verloren.

Im Rückkampf drehte der 29-jährige Freestyle-Gigant den Spieß jedoch um und holte sich nach einem spektakulären Endlauf erneut den Gesamtsieg beim größten Windsurf-Event der Welt. „Ich bin sprachlos, es ist unglaublich. Ich habe diesen tollen Event auf Sylt gewonnen und meinen neunten WM-Titel geholt. Kurz vor dem Finale habe ich mein Material gewechselt und konnte damit alle meine Moves perfekt umsetzen. Mein Bruder ist da, wir werden zusammen feiern“, sagte der überglückliche Freestyle-Sieger.

Mehr unter www.pwaworldtour.com


Autor: ssr-rh | Pic: Carter / pwaworldtour.com


ION CLUB
_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de