Fuerteventura S | Aug 23 - 14:30 MESZ | NE - 5 Bft
_search  go!

_news
ION Club
08|06|2017      Vincent Langer ist Formula Windsurfing Weltmeister 2017


14 Rennen an fünf Veranstaltungstagen sind das Ergebnis der diesjährigen Formula Windsurfing Weltmeisterschaften 2017, die im Rahmen des Multivan Summer Openings auf Sylt ausgetragen wurden.

Dabei ging es so spannend zu wie noch nie. Neun unterschiedliche Teilnehmer konnten sich Laufsiege sichern und bis zum letzten Tag hatte das Führungs-Quartett um Vincent Langer (GER-1), Steve Allen (AUS-0), Sebastian Kördel (GER-220) und Alexandre Cousin (FRA-752) noch alle Chancen den Titel zu holen. Schlussendlich konnte sich Vincent Langer (GER-1) aus Kiel gegen die Konkurrenz durchsetzen und holte sich seinen ersten Formula Weltmeistertitel. Vize-Weltmeister im Formula Windsurfing wurde Steve Allen (AUS-0) aus Australien vor dem Franzosen Alexandre Cousin (FRA-752) auf dem dritten Platz.

Steve Allen, Vincent Langer, Alexandre Cousin
Spannung pur beherrschte den letzten Veranstaltungstag auf Sylt. Bei optimalen Bedingungen wurden die letzten vier Rennen der Veranstaltung ausgefahren. Erst in der letzten Wettfahrt fiel die Entscheidung, wer Formula Windsurfing Weltmeister 2017 werden würde. Dabei startete der Tag besonders für Gunnar Asmussen (GER-2) optimal. Der Flensburger lag bis dahin auf dem fünften Platz in der Gesamtwertung. Er konnte die ersten beiden Racings des Finaltages klar für sich entscheiden und ließ die Topfavoriten hinter sich. Allerdings hatte er aufgrund des zu großen Punkteabstands keine Chancen mehr, in den Titelkampf einzusteigen. Auch Sebastian Kördel, der mit einem siebten Platz im dritten Racing sein bestes Ergebnis des Tages einfuhr, musste die Konkurrenten im Titelkampf ziehen lassen. Er kam mit den Starkwindbedingungen nicht so gut zurecht.

Formula Rennen
Im Verlauf des Finaltages schied auch Alexandre Cousin aus dem Titelkampf aus. So kam es im letzten Rennen zum alles entscheidenden Duell zwischen Vincent Langer und Steve Allen. Steve Allen hätte einen Sieg mit mindestens zwei Plätzen Abstand für den Titelgewinn gebraucht. Mit Casper Boumann (NED-52) als Sieger des letzten Rennens war der Weg für Vincent Langer frei. Dass er in diesem Rennen nur als Sechster ins Ziel kam, spielte keine Rolle mehr.

Vincent Langer
Vincent Langer ist voller Freude über seinen Sieg: „Gestern war ich nach meinem Materialbruch noch extrem traurig, aber das konnte ich gut hinter mir lassen. Heute war ich bereits um 09:00 Uhr auf dem Wasser, um alles optimal einzustellen. Dann lief es super. Nun bin ich überglücklich über meinen ersten Formula Windsurfing Weltmeistertitel.“

Steve Allen
Der Formula Windsurfing Vize-Weltmeister Steve Allen freut sich über Platz zwei: „Gratulation an Vincent Langer. Er ist sehr konstant und clever gefahren und der Zweikampf mit ihm war großartig. Persönlich bin ich mit meinem Ergebnis zwar zufrieden, aber es wäre noch mehr drin gewesen. Ich habe viele kleine Fehler gemacht, die mich den Titel gekostet haben.“

Alexandre Cousin
Auch der Drittplatzierte Alexandre Cousin (FRA-752) ist glücklich mit seinem Platz auf dem Podium: „Die Top-3 zu erreichen ist großartig für mich. Zum Titel hat es zwar nicht gereicht, aber wir hatten tolle Wettkämpfe auf dem Wasser. Der ganze Event hier war super organisiert und es hat viel Spaß gemacht. Auch das Interesse der Zuschauer ist immer wieder überragend. Sylt ist einer der besten Orte für solch einen Wettkampf.“

Auch die Jugendlichen zeigten in dem großen Teilnehmerfeld auf Sylt eine starke Leistung. In der Kategorie Youth (U-20) siegte Julien Pockrandt (GER-18) vor Michele Antoine Becker (GER-277) und Martins Dzirnieks (LAT-188). In der Kategorie Grandmaster (Ü-45) siegte Ulf Sjöstedt (SWE-8) vor Arvydas Moliusis (LTU-789) und Bernd Timme (GER-1961). Die Plätze eins bis drei in der Altersklasse Ü-35 (Master) belegten Steve Allen, Gunnar Asmussen und Gonzalo Costa Hoevel (ARG-3).

Event Gelände
Mit insgesamt über 120.000 Besuchern bei den Formula Windsurfing Weltmeisterschaften und den Kitesurf Masters war das Multivan Summer Opening 2017 auch abseits der Wettkämpfe auf dem Wasser ein voller Erfolg. Das reichhaltige Rahmenprogramm, die abendlichen Live-Bands und DJs sorgten für hochklassige Unterhaltung auf der Promenade. Auch im nächsten Jahr wird das Multivan Summer Opening von Himmelfahrt bis Pfingsten den Sommer auf Sylt einläuten.



Mehr unter: www.windsurfcup.de


Autor: ssr-rh | choppywater


ION CLUB
_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de