NR-Westfalener Seen | Dec 15 - 6:50 MESZ | SSW - 3 Bft
_search  go!

_news
ION Club
30|01|2014      Brandneues NeilPryde RS:Racing EVO 6


Nach einem Jahr kontinuierlicher Entwicklung und Feinabstimmung des Segeldesigners Robert Stoj, freuen wir uns euch das neue RS:Racing EVO6 Segel vorstellen zu können.

Das ganz neue EVO 6 mit seinen leuchtenden Farben ist die aktuellste Speed Maschine aus dem rekordbrechenden RS:Racing Programm.

Die herausragende neue Segelkonstruktion mit komplett neuem vierfachen Vorliekspanellayout, neuer Komponenten-Masttasche, stromlinienförmigen Lattentaschen und optimierter Forceline Frame Konstruktion wird die weltweite Racing Flotte dominieren.

Die daraus resultierenden verbesserten Leichtwindeigenschaften, exzellente Spitzengeschwindigkeiten, Stabilität und eine hervorragende Gesamtleistung macht das EVO6 zum besten Racingsegel das jemals von NeilPryde entwickelt wurde. Es wird jeden Racer begeistern.

Willkommen in der Evolution der Geschwindigkeit. Das neue Segel ist mit Vorbestellung ab März im Handel erhältlich.



Vierfaches Vorliekspanellayout

Das EVO6 verfügt über vier durchgehende Vorliekspanel. Diese neue Anordnung stabilisiert die kritischen Sektionen des Segels. Dabei wird ein leichtes und zugleich dehnungsarmes Segeltuch verwendet. Die Dicke des Segeltuches verhält sich proportional zu den verteilten Vorliekskräften. Durchgehende Panel ersetzen horizontal gesetze Nähte, die die stark belastete Anströhmkante kreuzen. Dies führt zu einer optimierten Rückmeldung und erhöhten Lebensdauer des Segels. Dank dieses neuen vierfachen Panellayouts an der Anströmkante, welches die sehr hohe Vorlieksspannung aushält, ist es ebenfalls möglich die Clear Pocket Konstruktion (Lattentaschen aus überlappenden Monofilmpanels) zu integrieren.



Komponenten-Masttaschenkonstruktion

Die EVO 6 Masttasche wurde durch die Kombination von verschiedensten Materialien mit speziellen Eigenschaften entwickelt um eine optimale Gewichtsreduktion, Profileingangsstabilität und Elastizität zu erreichen.
Dank der erhöhten Elastizität wird die Segelrotation vereinfacht.
Der vordere obere Bereich (1) wurde aus leichtem, gewebten Material gefertigt. Dies erhöht die Elastizität und Haltbarkeit des Segels. Es verhindert eine schnelle Abnutzung durch den direkten Kontakt mit dem Mast. Hinter diesem Panel wurde das dehnungsarme Dyneema™ArmourWeb (2) Material eingesetzt. Es trägt nicht nur die hohen Vorlieksbelastungen sondern ist entscheidend für die Stabilisierung des Eingangsprofils. Ebenfalls bietet es eine Aufhängung der Ultra Cams. Zwischen diesem Dyneema™ Panel und dem Segel wurde eine sehr leichtes, reißfestes Laminat mit Dyneema™ Garn eingesetzt (3). Die Folie kontrolliert die Dehnung und Dyneema™ bietet ultimative Reißfestigkeit. Darüber hinaus verhindert das Laminat das Ausreißen der Nähe und erhöht somit die Haltbarkeit. Für den unteren Teil der Masttasche wurde wie bei allen anderen NeilPryde Segeln das Luff Glide Masttaschenmaterial benutzt. Dieses Material kombiniert wenig Mastreibung (wichtig für leichte Rotationen) mit exzellenter Lebensdauer und der nötigen Elastizität im unteren Bereich.



Clear Pocket Lattentaschen

Bei dem EVO 6 bilden die überlappenden Monofilmpanel eine Tasche für die Latten. Die herkömmlichen separaten Lattentaschen werden somit nicht mehr benötigt. Das spart unnötiges Gewicht ein und vereinfacht die Bauweise. Noch viel wichtiger ist, dass die Clear Pockets eine vollkommen symmetrische Tasche bilden, die eine gleichmäßige Belastungsverteilung der Latten auf beiden Seiten ermöglicht. Herkömmliche Lattentaschen werden an einer Seite des Segels vernäht und haben deswegen eine unterschiedliche Profiltiefe auf der Lee- oder Luvseite, je nachdem, wo sie angebracht ist. Die Clear Pockets vermeiden dieses Problem, da die Latten in der Mitte der überlappenden Teile des Segels eingesetzt werden.



Forceline

Der Schothornbereich des EVO6 verfügt über ein maßgeschneidertes laminiertes Kevlar™ Forceline Panel für eine optimale Druckverteilung. Die Kevlar™ Streifen des Forceline Panels sind direkt in den Segelkörper laminiert.
Ausgehend von der Schothornöse verlaufen die Streifen fächerartig und radial an die angrenzenden Bahnen. Die extrem leichte und trotzdem besonders belastungsfähige Konstruktion führt zu einer optimalen Kraftverteilung, die alle herkömmlichen Bauweisen vergessen macht.



Größe Vorliek Gabel/cm Latten Camber empf. Mast
5.0 396 170 7 4 370 RDM
5.4 407 175 7 4 400 RDM
5.8 429 183 7 4 400
6.4 449 193 7 4 430
7.0 470 204 7 4 460
7.8 490 214 7 4 460
8.6 511 228 7 4 490
9.5 532 242 7 4 520
10.0 TBC TBC 8 5 520
11.0 TBC TBC 8 5 520
12.2 TBC TBC 8 5 520



Autor: ssr-rh | Foto NeilPryde / Patterson


ION CLUB
_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de