Ostende | Dec 15 - 6:50 MESZ | SSW - 3 Bft
_search  go!

_news
ION Club
13|10|2013      Oststurm und bis zu drei Meter hohe Wellen bei den Supremesurf Big Days


48 Starter trafen sich bei Sonnenaufgang vor Neu Mukran auf Rügen. Damit war das bisher größte Starterfeld bei die fünften Supremesurf Big Days perfekt. Am Ende eines stürmischen Tages holte sich der Hamburger Klaas Voget vor dem Dänen Kenneth Danielsen und dem Kieler Leon Jamaer den Sieg auf Rügen.

Supremesurf Big Days Top Drei
Neu Mukran auf Rügen bescherte den Supremesurf Big Days ein stürmisches Revival. Nach 2010 trafen sich auf der Ostseeinsel zum zweiten Mal die besten Wave Windsurfer Deutschlands. Im Gepäck Doppelloops und radikale Wellenritte.

Supremesurf Big Days
Um den 48 Startern optimale Wettkampfbedingungen bieten zu können, fand schon zum Sonnenaufgang das Skippersmeeting statt. Neben einer starken deutschen Fraktion hatten sich auch Fahrer aus Polen, Dänemark und den Niederlanden angemeldet. Der böige Nordostwind schob bis zu drei Meter hohe Wellen an den Strand. Damit hatten die Organisatoren nach langem Warten wieder einmal den richtigen Windriecher.

Lars Gobisch
Besonders die radikalen Sprünge und Wellenritte der Top Fahrer wie Leon Jamaer, Klaas Voget, Lars Gobisch und Martin Ten Hoeve mit Takas, Wave 360ern und hohen Backside Aerials begeisterten die zahlreichen Zuschauer am Strand.

Martin Ten Hoeve
Im Halbfinale standen sich Klaas Voget gegen Local Oscar Hollmann und Kenneth Danielsen gegen PWA Hot Shot Leon Jamaer gegenüber. Klaas Voget fuhr den Heat gegen Big Days Urgestein Oscar Hollmann sicher nach Hause.

Mit einem einhändigen Backloop und flüssigen Takas auf den Ostseewellen ließ er Oscar keine Chance. Wesentlich knapper viel das Semifinale von Leon Jamaer und Kenneth Danielsen aus.

Leon Jamaer
Beide Fahrer schraubten sich zu extrem vertweakten Pushloops in den Luftraum von Neu Mukran und landeten sicher ihre Backloops. Letztlich entschied die bessere Wave Selection des Dänen den spektakulären Heat.

Kenneth Danielsen
Mit dem Finale Kenneth gegen Klaas kam es zur Revanche der Supremesurf Big Days von 2010 vor Neu Mukran. Süße Rache für Klaas! Diesmal holte er sich den Sieg mit smoothen Wellenritten und hohen einhändigen Backloops.

Klaas Voget
„Endlich nach so vielen Anläufen habe ich die Big Days gewonnen. Doppelt schön, dass ich damit auch noch meine offene Rechnung mit Kenneth begleichen konnte,“ so Klaas direkt nach dem Finale.

Doch nicht nur für den Routinier, auch für die zahlreichen Locals waren die Supremesurf Big Days wieder einmal etwas ganz Besonderes. Oscar Hollmann: „So fette Bedingungen haben wir hier nicht so oft und dann noch bis ins Halbfinale zu kommen, was will man mehr?“

Ganz sicher wird es eine Fortsetzung der schon fast legendären Big Days im nächsten Jahr geben. Wo und wann die Ostsee wieder zum Spielplatz für Deutschlands Waveelite wird, weiß wie immer nur Mutter Natur und die Stürme, die sie uns im nächsten Jahr bescheren wird.

Ergebnisse:
01 Klaas Voget Fanatic, Simmer Sails
02 Kenneth Danielsen F2, Simmer Sails
03 Leon Jamaer Fanatic, Hot Sails Maui
04 Oscar Hollmann Sailloft



Autor: ssr-rh | Pic: Timo Roth, Falk Loeber, Femke Geestmann


ION CLUB
_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de