fresh press _1) saisonstart bei wwwind am gardasee _2) ion club sucht: mediendesigner (w/m) digital & print in vollzeit _3) 40 jahre surf magazin und 50 jahre windsurfen _4) ion club xperience fuerteventura _5) mit surftools last minute an ostern nach sardinien - ab 349 euro _6) vips fliegen und surfen in der jochen schweizer arena
Ringkobing Fjord | Apr 30 - 14:50 MESZ | SE - 5 Bft
_search  go!

_spock 540° - clew first
[001]
Falle vor dem Shiften leicht ab - so verringert sich der Segeldruck und du kannst kontrolliert zur neuen Gebelbaumseite wechseln ohne dabei Speed zu verlieren.

[002]
Vor dem Absprung leicht anluven, damit der Segeldruck wieder zunimmt. Dies beschleunigt die Rotation in der Luft. Vergiss nicht das Segel beim Absprung kurz nach vorne zu schieben!

[003]
Und jetzt mit dem Körper immer nah am Mast bleiben!!!

[004]
Diese Position sollte dir nun vom normalen Spock bekannt sein. Die Hüfte dreht in Bewegungsrichtung vor - das hintere Bein ist relativ gestreckt und zieht das Heck nach oben, während der Großteil deines Körpergewichtes auf dem vorderen Fuß ist.

[005]
Das Schothorn kontrolliert durch den Wind drücken - wichtig ist es den richtigen Zeitpunkt zu erkennen an dem du von Druck auf Zug wechselst. Wenn das Schothorn durch den Wind gegangen ist, hörst du auf zu drücken und kannst entweder das Segel shiften (normaler Spock) oder für einen 540° - wie du ihn hier auf der Fotoserie siehst - mit dem Ziehen beginnen.

[006]
Wenn du jetzt noch genügend Speed hast, slided das Board automatisch in Bewegungsrichtung weiter.

[007]
Jetzt gleich wieder Speed aufnehmen und den Move auch auf die andere Seite probieren. Mein Tipp: Indem du deine Tricks auch auf deine "schlechte" Seite übst, verbesserst du dich automatisch auch auf deiner Schokoladenseite.

[001-007]
Sequence

Rider: Chris Zarfl
Text: Chris Zarfl

_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de