fresh press _1) saisonstart bei wwwind am gardasee _2) ion club sucht: mediendesigner (w/m) digital & print in vollzeit _3) 40 jahre surf magazin und 50 jahre windsurfen _4) ion club xperience fuerteventura _5) mit surftools last minute an ostern nach sardinien - ab 349 euro _6) vips fliegen und surfen in der jochen schweizer arena
Barbados | Apr 26 - 3:00 MESZ | E - 5 Bft
_search  go!

_spock
[001]
Der Spock ist unbestritten das Freestyle Manöver des Jahres 1999. Entstanden ist dieser Move aus der Airjibe. Die Anfahrt erfolgt aus halbwind bis raumschot Kurs.

[002]
Zunächst läuft alles ähnlich wie bei der Airjibe ab. Absprung, Segelhand loslassen und mit beiden Füßen in den Schlaufen mit dem Kopf die Drehbewegung des Körpers einleiten.

[003]
Spring nicht zu hoch, sondern drehe flach. Ansonsten bremst dich die Landung zu sehr ein und du hast weniger Chancen aus der Airjibe einen Spock zu sliden.

[004]
Marcos greift an den Mast unter der Gabel, es gibt auch die boom-to-boom Technik. Wichtig: nicht über den Mast fassen, ansonsten bekommst du später das Rigg nicht flach genug über das Wasser.

[005]
Nach der Landung super-wichtig: 1. Extreme Vorlage, damit dein Heck nicht einbremst. 2. Mit den Fersen die momentane Leekante belasten (Hintern raus!) und Segel nicht backdrücken, sonst fährt das Board rückwärts geradeaus weiter und will nicht weiterdrehen.

[006]
Rigg nach vorne am Körper vorbeiziehen, um das Abfallen zu unterstützen.

[007]
Anstatt an die Gabel zu greifen, kannst du auch mit deiner Hand unter der Gabel leicht in das Segel drücken. Damit bekommst du automatisch mehr Vorlage.

[008]
Warten bis das Brett durch den Wind dreht, um dann das Schothorn...

[009]
...durch den Wind zu drücken und...

[010]
...sofort wieder zu schiften. Und...

[011]
... schon geht's in die gleiche Richtung weiter. Wie immer: Viel Spaß und paß auf deine Fußgelenke auf!

[001-011]
Sequence

Rider: Marcos Perez
Pics: North Sails / Mistral
Location: Maui, Hawaii

_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de