fresh press _1) ion club xperience fuerteventura _2) mit surftools last minute an ostern nach sardinien - ab 349 euro _3) vips fliegen und surfen in der jochen schweizer arena _4) sigri surf highligts/angebote 2017! _5) ion club travel news _6) windsurf-weltmeister philip köster feiert nach schwerer verletzung sein comebac
Dom. Republik | Mar 23 - 1:00 MESZ | NNE - 4 Bft
_search  go!

_burner

Rider: Jose Gregorio Estredo Perez, kurz Gollito

Von Tom Brendt | Jose Gregorio Estredo Perez, kurz Gollito, ist ständig meine erste Wahl wenn es darum geht, neue Move Ideen umzusetzen. Vor allem wenn es um komplizierte und komplexere Bewegungsabläufe geht, ist mir der erst 16 jährige Fischersohn aus El Yaque mit der Segelnummer V-01 um einiges voraus. Fahrtechnisch -keine Frage- befindet er sich in einer anderen Welt.

Seit langem spukte mir bereits ein sehr extrem gesprungener Funnel (Spock 540 aus der Switch Stance Fahrt in Back stehend), gesprungen als Ponch (Flachwassergoiter) aus der Backfahrt, Switch Stance fahrend, im Kopf herum, um genauer zu sein, allein in Gedanken faszinierte mich dieser Move. Das könnte noch mal etwas für meine älter werdenden Knochen sein. Aber würde er auch in der Praxis funktionieren? Schließlich ist die Absprungposition nicht die einfachste und bei der Landung könnte einen zuviel Druck auf dem Schothorn erwarten. Ein klarer Fall für den selbst extrem innovativen Gollito, der die Andeutung des Manövers mit einem riesigen Grinsen entgegennahm.

Bereits am ersten Trainingstag kam er dem Move so nah, das kein Zweifel mehr an der Möglichkeit bestand, am zweiten Tag sprang er den Funnel-Goiter bereits recht konstant und schon am dritten Tag war er soweit, das er dem gerade entstandenen Manöver schon weitere Kombinationen hätte folgen lassen können.
In Perfektion ausgeführt faszinierte mich der Burner noch mehr als zuvor in meiner puren Vorstellung und ich konnte es kaum mehr abwarten, meinen Körper mit mächtig Schwung übers Segel zu werfen.
übrigens könnte der Burner auch in der Welle schon bald Aufsehen erregen, denn gegen die Welle gesprungen, dürfte es nicht allzu viele derart extreme Manöver geben.

Eigentlich wollten wir das Manöver Funnel Goiter nennen, aber nachdem der Funnel nach dem tragisch verunglückten englischen Windsurfer Andy Funnel benannt wurde, wollten wir diesen Namen auch rein stehen lassen.

Voraussetzung: Switch Moves / Funnel in eine Richtung, Ponch in die andere Richtung

[001]
Anfahrt auf Raumwind - Fußposition Switch

[002]
Segel wie für Ducktack / Reverse Duckjibe in den Wind stellen

[003]
Nutze den Impuls des Segels, wenn es Richtung Körper zurückschwingt, nimm die Hände relativ nah beieinander am Gabelbaum...

[004]
...springe mit dem Körperschwerpunkt über der Boardmitte und dem Mast in Richtung Lee.

[005]
Den hinteren Fuß anziehen und dabei den Oberkörper explosiv über das Segel werfen. Blickrichtung immer in die Rotation, das heißt über die vordere Schulter und Richtung Mast, dies beschleunigt die Rotation. Wichtig ist, dass die Drehung mit voller Energie bis zum Ende durchgezogen wird!

[006]
Ein zu frühes Beenden führt dazu, dass das Schothorn im Wasser "kleben" bleibt. Gollito hat noch so viel Rotation drauf,...

[007]
...dass er das Segel problemlos wieder aus dem Wasser bekommt.

[008]
Tipp: Probiere den Burner nur, wenn Du absolut bereit bist! Ein Antesten gibt es bei diesem Move nicht. Ähnlich wie beim Loop gibt es den "Point of no Return" "Antesten führt also nur zu Blessuren"..

[001-008]
Sequence

Rider: Jose Gregorio Estredo Perez, kurz Gollito
Pics und Text: Tom Brendt
Location: El Yaque

_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de