Lanzarote | Sep 23 - 22:00 MESZ | NNE - 4 Bft
_search  go!

PWA Tenerife World Cup 2017
Event-Navigation
day 01 + 02day 5
day 03 + 04day 6

11|08|2017      day 6

Philip Köster siegt erneut und greift nach dem vierten WM-Titel

Der dreimalige Waveriding-Champion kann nach seinem erneuten World-Cup-Erfolg schon beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt zum vierten Mal Weltmeister werden.

The Köster Familiy
[Teneriffa, 11.08.2017] Philip Köster fliegt seiner Konkurrenz auf und davon. Der dreimalige Windsurf-Weltmeister gewann auch den zweiten Waveriding World Cup der Saison auf Teneriffa in beeindruckender Manier und kann sich schon beim nächsten Stopp der PWA World Tour, dem Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt, seinen vierten WM-Titel sichern.

Köster Double
FINAL RESULTS MEN
1st Philip Köster (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins)
2nd Victor Fernández Official Fansite (Fanatic / NorthSails / Shamal Sunglasses)
3rd Alex Mussolini (RRD / RRD Sails)
4th Marcilio Browne (Goya Windsurfing)
5th Adam Lewis (Fanatic / NorthSails / SWOX)
6th Alessio Stillrich (Fanatic / NorthSails)
7th Jaeger Stone (Starboard / Severne / SWOX / Shamal Sunglasses)
7th Thomas Traversa (Tabou / GA Sails)
9th Marc Paré (Simmer / Simmer Sails)
9th Ricardo Campello (Point-7)
9th Camille Juban (Quatro / Simmer Sails)
9th Dany Bruch (Starboard / Flight Sails / AL360 / Shamal Sunglasses)

FINAL RESULTS WOMEN
1st Iballa Moreno (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins)
2nd Sarah-Quita Offringa (Starboard / NeilPryde / Maui Ultra Fins)
3rd Daida Moreno (Starboard / Severne / Maui Ultra Fins)
4th Justyna Sniady (Simmer / Simmer Sails / Mystic)
5th Lina Erpenstein (Patrik / Severne)

Victor Fernandez
Gewinnt der 23-Jährige das größte Windsurf-Event der Welt in Westerland, ist er trotz eines noch ausstehenden World Cups neuer Champion. Denn bei einem Streichergebnis zählen nur die drei besten Resultate und mit der optimalen Ausbeute von drei Erfolgen wäre Köster damit erneut ganz oben auf dem Windsurf-Olymp.

Auf Teneriffa knüpfte der dreimalige Weltmeister da an, wo er bei seinem Comeback-Sieg zum Saisonauftakt in Pozo nach zehnmonatiger Verletzungspause aufgehört hatte. Philip Köster eilte von Runde zu Runde, ließ seinen Kontrahenten niemals eine Chance und begeisterte die Fans mit unglaublichen Doppel-Loops und fantastischen Wellenritten. Auch in taktischer Hinsicht bot er eine Meisterleistung, wartete in jedem Heat geduldig auf die passenden Bedingungen, um dann im richtigen Moment seine anspruchsvollen und spektakulären Manöver durchzuführen.

Köster Inverted
Die Hinrunde gewann Köster mit einem souveränen Sieg im Endlauf gegen Lokalmatador Alex Mussolini. In der Rückrunde schlug der auf Gran Canaria lebende Wellenreiter im Finale erneut den aktuellen Weltmeister Victor Fernandez Lopez und ließ dem Spanier wie schon bei seinem ersten Erfolg vor gut vier Wochen keine Chance.

Klaas Vogel Slash
„Es waren teilweise schwierige Bedingungen. Vor allem in der Hinrunde kamen die Wellen sehr unregelmäßig und chaotisch, da war es nicht leicht, eine geeignete Welle zum Abreiten zu finden. Es hat mir aber einen Riesenspaß gemacht, ich bin topfit und kann kaum glauben, dass es nach der schweren Verletzung so gut läuft. Der vierte WM-Titel im Waveriding ist jetzt tatsächlich in greifbare Nähe gerückt. Es wäre fantastisch, wenn ich auf Sylt, wo ich 2011 zum ersten Mal Weltmeister wurde, erneut Champion werden könnte“, erklärte der Ausnahme-Athlet nach seinem fantastischen Wettkampf.
Der nächste Waveriding World Cup findet vom 29. September bis 8. Oktober auf Sylt statt.

Mit Freunden teilen

Autor: PWA, PIX Carter


_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de