fresh press _1) ion club xperience fuerteventura _2) mit surftools last minute an ostern nach sardinien - ab 349 euro _3) vips fliegen und surfen in der jochen schweizer arena _4) sigri surf highligts/angebote 2017! _5) ion club travel news _6) windsurf-weltmeister philip köster feiert nach schwerer verletzung sein comebac
Steinhuder Meer | Mar 22 - 23:50 MESZ | ENE - 3 Bft
_search  go!

German Freestyle Battles 2.0 Meldorf
Event-Navigation
event teaserevent video
event summary

01|06|2015      event summary


Schon zwei Wochen nach dem Surf‐Festival auf Fehmarn, ging es für Deutschlands Freestyler zum zweiten Contest des Jahres nach Meldorf. Das hochkarätige Feld um Fahrer wie Adrian Beholz, Tilo Eber oder auch Mathias Genkel versprach einiges an Action und schon am Donnerstag vor dem Event trafen sich ein paar Fahrer zum Einfahren am Spot.

Schauerwetter am Meldorfer Speicherkoog
Zum Eventstart am frühen Samstagmorgen wurden die 31 Teilnehmer mit Schauerwetter und wechselnden Winden begrüßt, was die Segelwahl nicht einfach werden ließ. Im Laufe des Tages wurden die Bedingungen jedoch immer besser und der Meldorfer Speicherkoog bot perfekte Bedingungen für die Austragung des Contests.

Competition Area
Die Größe des Spots ist ideal für einen Freestyleheat. Zudem hat man vom Deich einen guten Überblick über die Contestarea. So konnte mit Leichtigkeit eine gesamte Double Elimination durchgezogen werden. Spannend war es von Beginn an. Denn die Heats waren oft knapp und es wurde bis zur letzten Sekunde gekämpft.

Bernd Neuschütz
So konnte der Eppleseelocal Bernd Neuschütz mit seinen gut 40 Jahren mehrere Heats gewinnen und wurde dann nur ganz knapp vom routinierten Freestyler Felix Söder geschlagen.

Felix Söder
Auch zwischen den zahlreichen neuen Nachwuchsfahrern wie Jonas Thum oder Michele Becker wurde es oft eng. Besonders spannend wurde es im Halbfinale zwischen Mathias Genkel und Tilo Eber.

Tilo Eber.
Die Neuauflage des Finales auf Fehmarn konnte dieses Mal von Mathias Genkel gewonnen werden, der im Finale der Single auf Adrian Beholz traf, welches letzterer für sich entscheiden konnte.

Adrian Beholz
Leider waren bei diesem Battle die meisten GFB Mädels verhindert. Trotz alldem hat es Shania Raphael aus NRW den langen Weg mit Zug in den Norden zurückgelegt und konnte gegen Newcomer Charlotte Brüggenjürgen den Sieg bei den Frauen sichern.

Shania Raphael
Shania kam sogar in der Single Elimination der Männer eine Runde weiter und machte auf sich aufmerksam. Direkt im Anschluss wurde die Double Elimination gestartet.

Hier startete Jannes Thomsen eine grandiose Aufholjagd, ebenso wie Hendric Gutacker.

Jannes Thomsen, Hendric Gutacker
Die beiden fuhren Heat um Heat, trafen dann aufeinander und es war Hendric, der sich schlussendlich mit 0,5 Punkten gegen Jannes durchsetzte, dem es durch die kräftezehrende Organisation des Events am Ende etwas an Power fehlte.

Foivos Tsoupras
Auch der Grieche Foivos Tsoupras fuhr eine grandiose Double Elimination und konnte erst von Mathias Genkel im Halbfinale gestoppt werden. Der Grieche überzeugte mit kraftvollen und schnellen Rotationen.

Im Finale der Double ging es dann richtig zur Sache. Adrian und Mathias zelebrierten ein wahres Feuerwerk an Moves.

Mathias Genkel
Mathias zeigte einen durchgeglittenen Kono, einen stylischen Culo, Spock Culo und Burner auf der einen Seite, sowie Skopu, Burner one‐handed, Shaka Flaka, Flaka 720 und Kono auf der anderen Seite.

Adrian Beholz
Adrian Beholz konterte mit Flaka Shaka, Shove‐it Spock, Kabikuchi und Air‐Bob. Mathias konnte seinen Kabikuchi erst ein paar Sekunden nach dem Heat landen und so fiel das Urteil der Judges zugunsten Adrians.

Top 3: Adi Beholz, Mathias Genkel, Foivos Tsoupra
Der Event war ein voller Erfolg und eine gute Werbung für das Freestyle-Windsurfen in Deutschland. Erfreulich zu sehen war, dass wieder mehr junge Nachwuchssurfer an den Contests teilnehmen. Ein besonderer Dank gilt auch der Surfschule Action Surf Meldorf, sowie den Sponsoren Koch Anhänger, Maui Ultra Fins, Surf and Sail Pelzerhaken und den Surfspot Lemkenhafen.

Nach den ersten zwei erfolgreichen Battles geht es im Juni an den Barther-Bodden in Mecklenburg‐Vorpommern. Nach zwei Battles liegt Mathias Genkel bei den Männern und Shania Raphael bei den Mädels in der GWA Freestyle Rangliste vorne!

Ergebnisse Meldorf Männer

1. Adi Beholz
2. Mathias Genkel
3. Foivos Tsoupras
4. Tilo Eber
5. Jakob Munz
6. Hendric Gutacker
7. Felix Söder
7. Jannes Thomsen
9. Gereon Gollan
9. Karl Slowik
9. Kevin Langbehn
9. Carsten Kaput
13. Anton Munz
13. Michele Becker
13. Sidney Heinze
13. Bernd Neuschütz
17. Darius Fischer
17. Michael Czornak
17. Lasse Boenecke
17. Stefan Groth
17. Martin Grundmann
17. Oliver Brommer
17. Leon Struppeck
17. Jonas Heicks
25. Jonas Thum
25. Shania Raphael
25. Christian Wünsche-­‐Groth
25. Timo Schwabe
25. Mathias Bollhagen

Ergebnisse Meldorf Mädels

1. Shania Raphael
2. Charlotte Brüggenjürgen



Live Berichte und mehr
»» GFB Facebook
»» GFB Instagram
»» GFB Website


Mit Freunden teilen

Autor: ssr-rh, Valentin Böckler | Bild: Stev Dumröse


_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de