fresh press _1) 40 jahre surf magazin und 50 jahre windsurfen _2) ion club xperience fuerteventura _3) mit surftools last minute an ostern nach sardinien - ab 349 euro _4) vips fliegen und surfen in der jochen schweizer arena _5) sigri surf highligts/angebote 2017! _6) ion club travel news
Venedig | Mar 28 - 2:50 MESZ | WSW - 2 Bft
_search  go!

PWA Cabo Verde World Cup 2010
15|11|2010      day 01


Bereits zum dritten mal trifft sich die Wave Elite auf Sal. Ponta Preta ist das Wellen Mecca der Kapverdischen Inseln und für seine bis zu doppelt masthohen Brecher bekannt.

Nur ein paar Felsen trennen Zuschauer und Surfer, was den Event super spektakulär macht. Der Capo Verde World Cup ist zusätzlich die letzte PWA Veranstaltung des Jahres und wird den Waveweltmeister küren.

A FIGHTING CHANCE

Vom aktuellen Tourleader Victor Fernandez bis hin zu Platz 13 des Overall Ranking, den Ross Willimas belegt, haben alle theoretisch die Chance auf den Gesamttitel. Für Willimas geht die Rechnung allerdings nur dann auf, wenn keiner der Top Zehn die erste Runde übersteht.

Bezieht man die letzten drei Capo Verde Ergebnisse und den Verlauf der aktuellen Saison mit ein, bleiben grade mal 4 Fahrer, die eine realistische Chance auf den Titel haben.

VICTOR FERNANDEZ

Für den aktuellen Tourleader Victor Fernandez reicht ein Platz unter den letzten Vier. Allerdings konnte der Spanier in den letzten drei Jahren kein einziges Mal die Top Ten knacken.

RICARDO CAMPELLO

Mit zwei dritten Platz auf Gran Canaria und Dänemark liegt Ricardo Camoello auf Rang zwei und hat gute Chancen an Fernandez vorbei zu ziehen. Ein 15. Platz im letzten Jahr macht aber nicht allzu viel her.

PHILLIP KÖSTER

Auch für den drittplatzierten Phillip Köster dürfte es schwer werden. Er surft zum ersten Mal in der Pont Preta Welle und muss sich hier erts behaupten. Nicht desto trotz ist der 16 jährige nicht zu unterschätzen.

KAULI SEADI

In Betracht der vergangenen Events auf Sal ist Kauli Seadi wohl der ärgste Konkurrent von Fernandez. Der aktuell viertplatzierte hat hier 2008 gewonnen und kommt in den Monsterwellen bestens zurecht. Fernadez reicht gegen Kauli allerdings der fünfte Rang, da Kauli in Pozo mit dem neunten Rang viele Punkte verschenkt hatte.

EYE ON THE HORIZON

Wind und Wellen blieben heute aus, so hatte die Aktiven Zeit sich einzuschreiben und das Material zu tunen. Für morgen hat sich Swell angekündigt und die ersten Heats könnten gestartet werden.



MEHR ZUM THEMA
»» Video Event Preview
»» Weather Forecast
»» Event Report Sal 2010
»» Event Website
»» PWA Website



Autor: ssr-rh / Pic PWA


_newsletter order cancel
 
kinderrigg.de Autositzbezüge Hawaii Ammersee SUP _copyright stehsegelrevue.de